Suzuki Across und Swace 2024 mit neuem Look

Axel Linther
Axel Linther

Am

Mit einem beeindruckenden Facelift für das Jahr 2024 zieht Suzuki endlich die Aufmerksamkeit auf den Across und den Swace.

2024 Suzuki Swace
Wird er nun zum Verkaufsschlager? – Der neue Suzuki Swace hat eine Modellpflege bekommen. - Suzuki

Bislang hatten die Suzuki-Modelle Across und Swace eher Seltenheitswert auf Schweizer Strassen. Im März wurden nur wenige Einheiten dieser Modelle zugelassen.

Mit der jüngsten Verjüngungskur will der japanische Hersteller nun Abhilfe schaffen und endlich einen beachtlichen Sprung nach oben machen. Diese Fahrzeuge sind technisch gesehen eng mit ihren Toyota-Pendants verwandt.

Infotainment pur: der neue Suzuki Swace.
Infotainment pur: der neue Suzuki Swace. - Suzuki

Daher ist es keine Überraschung, dass ihre bewährte Technik beibehalten wird. Der Antrieb bleibt unverändert: Der Suzuki Swace vertraut weiterhin seinem 140 PS starken 1,8-Liter-Hybridmotor, während der Across von einem kraftvollen 306 PS starken 2,5-Liter-Plug-in-Hybridmotor angetrieben wird.

Sicherheit und Komfort auf Höchstniveau

Was jedoch neu ist, ist das grosse Multimedia-Touchscreen-Display mit einer Grösse von beeindruckenden 10,5 Zoll, sowie HD-Auflösung und integriertem Navigationssystem. Zusätzlich sind jetzt Sicherheitsfunktionen wie ein Unfalldatenspeicher und eine Verkehrszeichenerkennung Standardausstattung.

Die Modelle sind nun auch bereit für die ab Juli 2024 geltende «General Safety Regulation» der Europäischen Union, dank erweiterter Funktionen des Pre-Collision Systems. Der Suzuki Across punktet zudem mit einem 12,3 Zoll grossen, voll digitalen Kombiinstrument, das nun auch im Swace zu finden ist: ein weiterer Schritt zur Verbesserung des Fahrerlebnisses.

306 PS rollen mit dem Suzuki Across auf den Asphalt.
306 PS rollen mit dem Suzuki Across auf den Asphalt. - Suzuki

Der Across bietet in der gehobenen Ausstattungsvariante «Comfort+» zahlreiche Annehmlichkeiten wie schlüssellosen Zugang, eine sensorgesteuerte elektrische Heckklappe und eine Zweizonenklimaautomatik. Für zusätzliche Sicherheit sorgt das Allradsystem «E-FOUR».

Luxus trifft auf Preis-Leistung

Auch der Suzuki Swace kommt nicht zu kurz: In der gleichen Ausstattungsvariante startet er bei einem deutlich niedrigeren Preis und bietet ähnliche Features, sowie zusätzlichen Luxus durch Privacy Glass und ein umfangreiches Infotainmentsystem.

Diese überarbeiteten Versionen der Suzuki-Modelle Across und Swace sind ab sofort verfügbar. Mit ihrer neuen Ausstattung versprechen sie sowohl bestehenden, als auch neuen Kunden einen hohen Mehrwert.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare