Honda Prelude kehrt nach Pause zurück und begeistert mit Design

Daniel Huber
Daniel Huber

Am

Das Honda Prelude Concept ist eine Hommage an seine sportliche Vergangenheit. Das Elektro-Coupé verspricht, erreichbaren Fahrspass in die Zukunft zu bringen.

Der Prelude Concept überzeugt schon jetzt mit einem frischen und aufregenden Design.
Der Prelude Concept überzeugt schon jetzt mit einem frischen und aufregenden Design. - Honda

Der Honda Prelude hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Honda stellte das Sportcoupé erstmals 1978 vor.

Durch seine fünf Generationen hindurch brachte Honda eine Reihe von technischen und stilistischen Innovationen in die Modellreihe ein. Infolgedessen konnte der japanische Hersteller sich auch auf dem schwierigen europäischen Markt durchsetzen und sogar technische und stilistische Trends etablieren.

Die 3. Generation des Honda Prelude ist auch heute noch auf den Schweizer Strassen anzutreffen.
Die 3. Generation des Honda Prelude ist auch heute noch auf den Schweizer Strassen anzutreffen. - Pixabay

Wir wollen einmal zurückschauen auf die verschiedenen Epochen japanischer Prelude-Automobilherstellung. Ob Honda mit dem Prelude-Concept an die Vorgänger-Erfolge anknüpfen kann, ist ungewiss, denn die Autowelt 2024 hat mit der von 1978 nichts mehr gemein.

Leistung und Design

Von Anfang an positionierte sich der Prelude als ein fortschrittliches Modell innerhalb der Honda-Familie. Das ursprüngliche Prelude Concept zielte darauf ab, ein Fahrzeug zu schaffen, das sowohl in Sachen Leistung als auch beim Design neue Wege geht.

Prelude 2,0-Liter
Motorisiert war dieser Prelude mit einem 2,0-Liter-Aggregat, das in verschiedenen Leistungsstufen angeboten wurde. - Pixabay

Die erste Generation legte mit ihrer kompakten Länge und dem leichten Gewicht den Grundstein für ein agiles Fahrerlebnis.

Besonders hervorzuheben ist der Einsatz von unabhängigen Querlenkern an der Vorderachse – eine Innovation, die zur damaligen Zeit vor allem in Europa noch nicht weit verbreitet war. Dieses Feature verbesserte das Handling des Fahrzeugs erheblich und setzte die Konkurrenz mächtig unter Druck.

Honda steht für technischen Fortschritt

Mit jeder weiteren Generation führte Honda neue technische Verbesserungen und Designaktualisierungen ein. Roland Hildebrandt, ein bekannter Experte in der Automobilbranche, hebt hervor, dass besonders die Einführung fortschrittlicher Motoren mit variabler Ventilsteuerung (VTEC) in der dritten Generation des Prelude eine bedeutende Entwicklung darstellte.

Diese Motoren boten nicht nur einen höheren Hubraum und mehr Leistung, sondern auch eine verbesserte Kraftstoffeffizienz und Dynamik. Damit kam Honda dem Wunsch vieler Fahrer nach einem leistungsstarken, aber dennoch wirtschaftlichen Motor nach.

Honda Prelude – ein elegantes Sportcoupé

Die Modellreihe zeichnete sich auch durch stilistische Akzente aus. So führten beispielsweise der markante Kühlergrill und die scharf geschnittenen Linien des Fahrzeugs zu einem unverwechselbaren Erscheinungsbild.

Besonders in der vierten Generation wurde das Design durch eine deutliche Tieferlegung, breitere Reifen und eine verlängerte Länge noch sportlicher gestaltet.

4WS-System

Auf der technischen Seite beeindruckte Honda mit dem Prelude auch in Bezug auf seine Fahrassistenzsysteme. So war der Prelude eines der ersten Fahrzeuge, das mit dem Honda-eigenen 4WS-System (Vierradlenkung) ausgestattet wurde. Dadurch konnte die Manövrierbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten verbessert und das Fahrgefühl deutlich dynamischer werden.

Trotz seiner Beliebtheit und der technischen Innovationen wurde die Produktion des Honda Prelude im Jahr 2001 eingestellt. Dennoch bleibt der Prelude ein wichtiges Modell in der Honda-Geschichte und ein begehrtes Sammlerstück für Enthusiasten.

In einer Zeit, in der die gesamte Automobilindustrie im Umbruch zu sein scheint, wittert auch Honda die Chance auf eine Wiederbelebung seines Sportcoupés. Der Übergang zum EV-Sportcoupé ist notwendig. Die bisherigen Entwürfe sind vielversprechend.

Generationen leben weiter

Mit dem Prelude Concept präsentiert Honda ein Design, das sowohl modern als auch vertraut wirkt. Die Frontpartie könnte glatt vom Civic stammen – wäre da nicht der fehlende Kühlergrill.

Stattdessen dominieren schlitzförmige LED-Scheinwerfer und eine durchgehende LED-Lichtleiste die Vorderansicht des Fahrzeugs. Elegante, symmetrische Karosserielinien und ein dezenter Spoiler am Heck runden das Bild ab.

Neuer Prelude mit Elektromotor

Bisher hält sich Honda mit technischen Details zum neuen Prelude Concept noch bedeckt. Bekannt ist lediglich, dass es über einen Elektroantrieb verfügt.

Ein weiterer Hinweis auf seine sportlichen Ambitionen sind die verborgenen Brembo-Bremsen hinter den 20-Zoll-Rädern. Die Branchen-Spatzen twittern, dass dieses Fahrzeug rund 300 PS Leistung liefern könnte – natürlich rein elektrisch und mit Frontantrieb.

Honda Prelude Concept: Bis 2040 sollen batterieelektrische und Brennstoffzellen-Fahrzeuge 100 % der Neuwagenverkäufe von Honda ausmachen.
Honda Prelude Concept: Bis 2040 sollen batterieelektrische und Brennstoffzellen-Fahrzeuge 100 % der Neuwagenverkäufe von Honda ausmachen. - Honda

Der Prelude Concept könnte dabei eine Vorreiterrolle einnehmen und den Weg in Hondas elektrische Sportzukunft ebnen. Bisher bietet Honda in der Schweiz nur den e:Ny1 als Vollstromer an.

Ob der Prelude Concept jemals gebaut und zu uns in die Schweiz kommt, ist noch nicht vollends sicher.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare