Reichen 326 PS? – VW ID.3 GTX will die GTI-Krone erobern

Axel Linther
Axel Linther

Am

Mit dem ID.3 GTX will VW endgültig den Golf GTI beerben – kein leichtes Erbe, aber die Wolfsburger legen dafür mächtig PS aufs Gleis.

Klassisch rot: Der VW ID.3 GTX soll GTI-Kunden zur Elektromobilisten machen.
Klassisch rot: Der VW ID.3 GTX soll GTI-Kunden zur Elektromobilisten machen. - VW

Der Golf GTI ist vielleicht nicht mehr die heisseste Empfehlung bei den schnellen Kompakten. Aber er ist noch immer ein Statement.

Eines, bei dem sich die Wolfsburger bislang mit einer elektrischen Interpretation schwer taten. Die ersten Iterationen unter dem «GTX»-Signet, die Raumgleiter ID.4 und ID.5, könnte man deshalb als vorsichtige Übungen betrachten.

Aber nun wird es ernst.

Der VW ID.3 GTX tritt kein leichtes Erbe an

Für den neuen VW ID.3 GTX gibt es keine Schonfrist, kann er den Golf GTI beerben und dessen Geist in die Neuzeit übertragen? In Sachen Leistung gibt der E-Volkswagen eine klare Antwort: 286 PS sind eine Ansage.

Von hinten zeigt der VW ID.3 GTX nur wenig dynamische Elemente, bleibt dafür aber aerodynamisch schlank.
Von hinten zeigt der VW ID.3 GTX nur wenig dynamische Elemente, bleibt dafür aber aerodynamisch schlank. - VW

In der «Performance»-Version sind es gar 326 PS, die den VW ID.3 GTX vorwärtsdrücken. Ja, drücken, denn im Gegensatz zu den anderen GTX-Modellen kommt der Kompakte ausschliesslich mit Heckmotor und Heckantrieb.

Es ist mehr als eine Hommage an den Käfer und klassische Sportwagenkonzepte: Die Konfiguration soll vor allem zusammen mit der zentral im Fahrzeugboden platzierten Batterie für einen tiefen Schwerpunkt sorgen und so optimale Fahrdynamik garantieren.

Ein Design, das ins Auge springt

Aber nicht nur unter der Haube weiss der ID.3 GTX zu überzeugen, auch optisch setzt er Akzente. Mit einem einzigartigen Frontstossfänger, aerodynamisch optimierten 20-Zoll-Felgen und individuellen Seitenschwellern sticht er aus der Masse heraus.

Schwarzer Himmel, Schalensitze und rotes Kontrastdekor: So soll der GTX auch im Interieur Dynamik suggerieren.
Schwarzer Himmel, Schalensitze und rotes Kontrastdekor: So soll der GTX auch im Interieur Dynamik suggerieren. - VW

Im Innenraum erwarten den Fahrer Sportsitze mit roten Ziernähten, ergoActive-Sitze im GTX-Design und ein sportliches Multifunktionslenkrad. Ausgestattet ist der ID.3 GTX sowohl in der Basis- als auch in der Performance-Version mit dem neuen APP 550-Effizienzmotor:

Eine Technologie, die bereits in den neuesten Modellen des ID.4 und ID.5 sowie im ID.7 zum Einsatz kommt.

Aufgeladen und bereit für die Zukunft

Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 6 bzw. 5,6 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 200 km/h zeigt sich: Der VW ID.3 GTX ist kein gewöhnlicher Elektroflitzer.

2024 VW ID3
Der neue GTX meistert jede Strecke. - VW

Dank seiner leistungsstarken Batterie bietet er zudem eine Reichweite von rund 600 Kilometern – genug um jede Strecke zu meistern! Noch hält Volkswagen sich bedeckt was Preis und Marktstart angeht.

Allerdings wird kräftig darüber spekuliert, ob das neue Modell noch dieses Jahr erhältlich sein könnte. Was dann allerdings wohl eher keine Schnäppchenjagd für potentielle Käufer darstellen dürfte.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare