Alarmstufe Orange: Was Sie jetzt tun sollten

Daniel Huber
Daniel Huber

Am

Wenn die Motorkontrollleuchte Ihres Fahrzeugs zu blinken beginnt, ist schnelles Handeln gefragt. Doch was genau bedeutet dieses Warnsignal? Wir klären auf.

Die Motorkontrollleuchte sollte man nicht missachten.
Die Motorkontrollleuchte sollte man nicht missachten. - Porsche

Es ist der Alptraum eines jeden Autofahrers – das Aufleuchten der gelben Motorkontrollleuchte. Doch keine Panik, wir klären Sie auf und geben Ihnen Tipps, wie Sie mit dieser Situation umgehen können.

Ganz gleich, ob Autoliebhaber oder Laie: Niemand sieht es gerne, wenn die sogenannte Motorkontrollleuchte aufleuchtet. Diese Warnlampe signalisiert, dass Ihr Fahrzeug eine Unregelmässigkeit festgestellt hat.

Das ist vergleichbar mit einer Blutuntersuchung beim Arzt, wenn ein Wert ausserhalb der Norm liegt. Das kann Stress verursachen, bis man weiss, wie ernst das Problem wirklich ist.

Was bedeutet die Kontrollleuchte?

Moderne Autos basieren auf einer elektrischen Architektur namens CAN-Bus (Controlled Area Network Bus). Der CAN-Bus transportiert digitale Datenströme von Sensoren aus allen Teilen des Autos zur zentralen Steuereinheit (ECU) und anderen Modulen im Fahrzeug.

Das Steuergerät löst dann das Aufleuchten der Warnlampe aus – es lohnt sich also, darauf zu achten! Wenn die Lampe aufleuchtet, versucht Ihr Auto Ihnen zu sagen, dass etwas nicht in Ordnung ist, sei es ein einfaches, abgenutztes Teil, oder ein ernsthaftes Problem wie eine Motorüberhitzung

Eine häufige Ursache für das Aufleuchten der MKL sind Probleme am Abgassystem.
Eine häufige Ursache für das Aufleuchten der MKL sind Probleme am Abgassystem. - Pixabay

Es gibt Hunderte von Fehlercodes, die das Aufleuchten der Kontrollleuchte auslösen können. Eine häufige und ernste Ursache für das Aufleuchten der Kontrollleuchte ist ein Problem mit dem Katalysator oder den Sauerstoffsensoren.

Fehlerdiagnose über den Diagnosestecker

Beide sind für die Abgasreinigung Ihres Fahrzeugs von entscheidender Bedeutung. Wenn sie nicht mehr richtig funktionieren, kann das teure Reparaturen nach sich ziehen.

Das wirklich Schwierige an dieser Kontrollleuchte ist ihre Vielseitigkeit – sie kann alles Mögliche bedeuten! Von «Ihr Auto brennt» bis zu «Sehen Sie sich diesen Sensor an».

Mit einem Diagnosegerät haben Sie einen Blick in das Innere Ihres Fahrzeugs.
Mit einem Diagnosegerät haben Sie einen Blick in das Innere Ihres Fahrzeugs. - Pexels

Um herauszufinden, was genau Ihr Auto Ihnen sagen will, brauchen Sie ein Diagnosegerät. Ein solches Gerät wird einfach in die Diagnosebuchse Ihres Autos gesteckt und liest dann die gespeicherten Fehlercodes aus.

Wie sollten Sie reagieren, wenn die Kontrollleuchte aufleuchtet?

Anhand dieser Codes können Sie dann herausfinden, was genau das Problem ist. Wenn diese Leuchte aufblinkt, besorgen Sie sich ein Diagnosegerät und lesen Sie die gespeicherten Codes aus.

Sobald Sie wissen, welche Probleme vorliegen, können Sie gezielte Massnahmen ergreifen. In der Regel sollten Sie spätestens dann eine Servicestelle aufsuchen.

Auf Basis des Fehlercodes schafft eine Reparatur Abhilfe. Natürlich können Sie den Fehlercode auch in der Werkstatt Ihres Vertrauens auslesen lassen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare