Wie ein Elektroauto angetrieben wird

Daniel Huber
Daniel Huber

Am

Elektroautos verändern die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, indem sie Strom als Hauptenergiequelle nutzen. Aber wie funktioniert das?

Symbolbild: Induktives Laden soll den Prozess vereinfachen und noch leichter als Tanken sein.
Symbolbild: Induktives Laden soll den Prozess vereinfachen und noch leichter als Tanken sein. - BMW

Elektrofahrzeuge (EVs) zeichnen sich im Vergleich zu ihren Pendants mit Verbrennungsmotor und Hybridfahrzeugen durch eine einfachere Handhabung aus. Im Mittelpunkt der Funktionsweise von EVs stehen Batterien, die durch externe Energiequellen aufgeladen werden.

Eine Ausnahme bilden Fahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb (FCEV), die ebenfalls elektrisch angetrieben werden. Sie nutzen jedoch eine Brennstoffzelle zur Stromerzeugung.

Der Begriff «batterieelektrisches Fahrzeug» (BEV) bezeichnet Fahrzeuge, die ausschliesslich mit einer Batterie betrieben werden. Hybride oder FCEV hingegen nutzen zusätzlich Verbrennungsmotoren oder Brennstoffzellen.

Funktionsweise

Die Batterie eines BEV wird nach dem Aufladen mit einem Elektromotor verbunden. Dieser überträgt das Drehmoment auf die Räder.

Honda NSX
Ein V6-Motor und drei Elektromotoren sorgen beim Honda NSX für 581 PS - Ein Hochleistungshybrid. - Honda

Üblicherweise haben EVs einen Motor, der entweder die Vorder- oder die Hinterräder antreibt. Modelle wie das Tesla Model 3 und Y verwenden jedoch zwei Motoren für den Allradantrieb.

Hochleistungs-EVs können sogar bis zu vier Motoren haben, wie der Rimac Nevera, der jedes Rad einzeln antreibt.

Regeneratives Bremsen und Einzelradantrieb

Eine Schlüsseltechnologie für die Effizienz von EVs ist das regenerative Bremsen. Sie wandelt beim Bremsen die kinetische Energie der Räder in elektrische Energie um, die dann in der Batterie gespeichert wird.

Vor allem im Stadtverkehr, wo häufiges Anhalten und Anfahren erforderlich ist, erhöht dies die Effizienz erheblich. Der Einpedalantrieb erweitert diese Technologie.

Wird er aktiviert, kombiniert das Fahrzeug regeneratives und mechanisches Bremsen, um beim Loslassen des Gaspedals zum Stillstand zu kommen. Moderne EVs aktivieren in solchen Fällen automatisch die Parkbremse, um ein ungewolltes Weiterrollen zu verhindern.

Resümee

Die technische Raffinesse von Elektrofahrzeugen liegt in ihrer Fähigkeit, herkömmliche Antriebssysteme durch innovative und effiziente Mechanismen zu ersetzen. EVs bieten durch ihre Energieerzeugung, Antriebstechnik und Bremsverfahren eine effiziente und umweltfreundliche Mobilitätslösung.

Der erste vollelektrische Ferrari kommt 2025.
Der erste vollelektrische Ferrari kommt 2025. - Ferrari

Elektrofahrzeuge bieten eine ruhigere und geschmeidigere Fahrt im Vergleich zu Verbrennungsmotoren. Die Reichweite von Elektrofahrzeugen variiert je nach Modell und Batteriekapazität, während Verbrennungsmotoren oft eine konstante Reichweite haben.

Elektrofahrzeuge bieten oft eine höhere Energieeffizienz und können durch regenerative Bremsen Energie zurückgewinnen. Herausforderungen der Technologie sind derzeit noch die begrenzte Reichweite und einer noch nicht flächendeckende Ladeinfrastruktur.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare