Studie deckt auf: Der Hyundai Ioniq 6 ist das begehrteste E-Auto

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

Das schnittige E-Auto aus dem Hause Hyundai könnte in nächster Zeit den Ton in der Branche angeben: Der Ioniq 6 erfüllt fast alle Käuferwünsche.

Der Hyundai Ioniq 6 bringt nach Ansicht einer Umfrage viele gute Argumente mit sich.
Der Hyundai Ioniq 6 bringt nach Ansicht einer Umfrage viele gute Argumente mit sich. - Hyundai Motor Deutschland

Der Elektroautomarkt besitzt ein beachtliches Wachstumspotenzial, dennoch gibt es immer wieder Kritik an den elektrifizierten Fahrzeugen: Viele potenzielle Käufer sind der Meinung, dass bei den Autos nicht genügend Optionen zur Verfügung stehen.

Fehlende Ausstattungsvarianten, lange Ladezeiten und eine zu geringe Reichweite zählen zu den häufigsten Faktoren, warum sich Interessenten gegen E-Autos entscheiden. Doch eine Ausnahme gibt es: der Hyundai Ioniq 6.

Dieses Fahrzeug bietet laut einer aktuellen Studie nahezu alles, was die nächste Generation von E-Auto-Besitzern sucht.

Wie steht es aktuell um den E-Auto-Markt?

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Boston Consulting Group (BCG) untersuchte die momentane Marktsituation im E-Auto-Sektor. Sie befragte dazu 3.000 Verbraucher, um herauszufinden, was nötig wäre, damit sich Elektroautos endgültig durchsetzen können.

Mit einem Gerücht, das sich im Umlauf befindet, konnte die Studie übrigens aufräumen: Entgegen anderslautender Behauptungen stagniert die Nachfrage nach E-Fahrzeugen keineswegs.

Beispielsweise wuchsen in den USA die Verkäufe von elektrifizierten Fahrzeugen im Jahr 2023 um satte 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Gerücht stammt wohl daher, dass dieser Wert etwas unterhalb der Marktprognose lag.

Der Hyundai Ioniq 6 erfüllt wichtige Anforderungen

Laut der BCG-Studie sind bedeutende Verbesserungen bei Reichweite und Ladezeiten notwendig, um E-Autos für Verbraucher interessanter zu machen. Zudem müssten Preise gesenkt werden.

Das Design des Ioniq 6 ist zweifellos ein echter Hingucker.
Das Design des Ioniq 6 ist zweifellos ein echter Hingucker. - Hyundai Motor Deutschland

Die Studienergebnisse legen nahe, dass folgende Faktoren Schlüssel zum endgültigen Durchbruch der E-Mobilität wären: Die Reichweite sollte mindestens 560 km betragen und der Preis für Neuwagen bei nicht mehr als 45.000 Schweizer Franken liegen.

Die Ladezeiten müssten bei rund 20 Minuten liegen und der Besuch an Schnellladestationen dürfte nicht mehr als 30 Minuten dauern, inklusive Anfahrt und Wartezeit. Unter diesen Kriterien ist der Hyundai Ioniq 6 derzeit das beste E-Auto, dicht gefolgt vom Tesla Model 3.

Der Hyundai Ioniq 6 im Überblick

Mit einem Neuwagenpreis von etwa 42.670 CHF für die Basisvariante des Ioniq 6 liegt das Angebot von Hyundai innerhalb des Budgetrahmens, den sich Verbraucher vorstellen. Die maximale Reichweite beträgt 614 km.

Allerdings kostet die dazu nötige Batterie mit 77,4 kWh einen Aufpreis von fast 10.000 Franken. Auch beim Ioniq 6 gibt es also noch Verbesserungsbedarf.

Das Interieur ist futuristisch gestaltet, aber erscheint dennoch komfortabel.
Das Interieur ist futuristisch gestaltet, aber erscheint dennoch komfortabel. - Hyundai Motor Deutschland

Ansonsten überzeugt das sportliche E-Auto mit einem stromlinienförmigen Design und einem schlichten, aber zugleich hochmodernen Innenraum. Die Leistung variiert, je nach Antriebsvariante, von 151 bis zu 325 Pferdestärken.

Zukunftsaussichten der E-Mobilität

Trotz der Skepsis zahlreicher Teilnehmer bleibt die BCG-Studie optimistisch hinsichtlich des E-Auto-Marktes. Im Jahr 2027 oder 2028 könnte der Marktanteil von Elektrofahrzeugen bereits bei 30 Prozent liegen.

Und mit zunehmend strengeren Umweltauflagen wird die Nachfrage nach nachhaltigen E-Autos weiter steigen. Ob die Industrie kundengerechte Angebote liefern wird, muss die Zukunft zeigen.

Doch mit Autos wie dem Hyundai Ioniq 6 scheint man auf dem richtigen Weg zu sein.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare